Gesamteindruck, Wirkung

Gesamteindruck

Der Gesamteindruck einer Drucksache soll so sein, dass der Beschauer sich angesprochen fühlt und sie angenehm empfindet. Da sich Drucksachen an die verschiedenen Gesellschaftsschichten wenden, so muss hierbei die nötige Aufmerksamkeit walten. Es geht aber nicht an, dass ein Setzer vollständig abwegige Satzexperimente wagt, die nur ihm und vielleicht noch einm kleinen Kreis ihm Nahestehender verständlich sind, vom gewöhnlichen Lesenden aber ganz und gar nicht verstanden und auch nicht erfasst werden. Soviel Logik muss der formbegabte Setzer aufbringen, um zu erkennen, wann er seine Liebhabereien mit Erfolg anwenden kann und wann nicht. Der Gesamteindruck muss verständlich und im ganzen gut bleiben. Das soll durchaus nicht heißen, dass man nicht experimentieren darf, um eine originelle Note in die Drucksache zu bringen. Eigenart macht viele Drucksachen sogar erst recht sehenswert. Neuartige Versuche sind immer zu begrüßen, denn sie fördern die Möglichkeiten für die praktische Verwertung.

Wirkung

Die Wirkung der Drucksache soll dem geistigen Gehalt des Textes die beste Bestätigung geben, in dem sie wirklich, d.h. von dem Empfängern formal so passend empfunden wird, dass man ihr die eroffte Aufmerksamkeit schenkt - sie also ihren Zweck erfüllt. Die Wirkung ist erreicht, die Aufgabe gelöst.